Papenburg – immer eine Reise wert

Bevor am Wochenende unser Nachwuchs erneut bei Turnieren unterwegs ist, u.a. spielen unsere G-Jungs am Sonntag in der Endrunde um die Hallenmeisterschaft, möchten wir die Turniere in Papenburg noch einmal Revue passieren lassen.

Insgesamt machten sich 15 Jungs mit ihren Trainern und Eltern bereits am Freitag nach der 3. Stunde auf den Weg ins Emsland im Norden Deutschlands. Dort wurde gemeinsam in der Jugendherberge übernachtet, was natürlich auch mit ein bisschen Spaß verbunden war, denn morgens ging es gleich mal kräftig beim Frühsport zur Sache. Nach dem Frühstück gab es noch einige taktische Besprechungen. Am Samstagvormittag war dann der ältere Jahrgang zuerst gefragt. Die Auslosung ergab, dass sie als Team Russland spielen. Die Jungs kamen gut ins Turnier, denn das erste Spiel gegen Tschechien gewannen sie mit 4.1 und im zweiten Spiel teilten sie sich die Punkte mit Italien nach dem 0:0. Die beiden nächsten Gegner erwiesen sich als schwerere Hürde – gegen Argentinien und Spanien verloren wir jeweils mit  0:2. Aber unsere Jungs sind Kämpfer und wollten natürlich ihr Spiel um den 7. Platz nicht kampflos verloren gegen. So schlugen sie die Mannschaft Deutschland mit 5.1 und schufen sich somit einen positiven Turnierausgang.

Als Team Russland spielten: Niklas, Yannek, Lennart, Fynn Bjarne, Lucas, Leon, Luca Paul und Franz.

Am Nachmittag waren die F-Jungs endlich dran. Für sie ergab die Auslosung, dass sie als Team Portugal antreten durften. Sie mussten sich in ihrem ersten Spiel mit Brasilien messen – ach da war doch was bei der letzten WM der Großen. Auch unsere Jungs konnten dieses Spiel deutlich gewinnen. Sie versenkten den Ball 6x im gegnerischen Tor und hielten ihren Kasten sauber. Das nächste Spiel gegen England ging knapp mit 0:1 verloren. Dafür verliefen die beiden folgenden Gruppenspiele erfolgreicher – die Niederlande wurden mit 2:1 geschlagen und Deutschland unterlag mit 0:3. Damit stand der 2. Platz in der Vorrundengruppe fest – der Gegner im abschließenden Spiel um den dritten Platz hieß Tschechien. Auch hier zeigten unsere Spieler Kampfgeist und gewannen nach 9m – Schießen mit 4:2 und belegten somit einen verdienten 3. Platz.

Diese Jungs vertraten unseren Verein: Kevin, Jamie-Dean, Johann, Leonard, Ole, Pascal und Mats.

Außerdem möchten wir noch Niklas‘ Einsatz als Schieri bei zwei Spielen während des Turniers erwähnen.

Neben einem Dankeschön an den Veranstalter dieser MINI WM  – den SC Blau-Weiß Papenburg – möchten wir natürlich auch unseren Trainern und den Eltern DANKE sagen, dass sie diese Fahrt wieder zu einem Erlebnis für alle werden ließen.

 

No Replies to "Papenburg - immer eine Reise wert"