Ü35 nutzten Chancen nicht

Die etwas ersatzgeschwächte Ziegeleier Ü35 reiste eigentlich nach Baruth um weitere Punkte für die eigene Habenseite zu entführen. Es war die taktische Marschroute den Gastgeber kommen zu lassen, um so lange wie möglich das eigene Tor “sauber“  zu halten und selbst gelegentlich zu kontern.

img-20161119-wa0005_1Leider hielt sich die Mannschaft nicht an die vorgegebenen Anweisungen des Trainers und durch die zu tief stehende Abwehr und zu hoch stehende Angreifer wurde den Gastgebern zu viel Raum gegeben. So kam es in der 17. Minute zu einem Freistoß aus zentraler Position für die Baruther. Dieser wurde durch Silvio Kliem aus ca. 20m über die Mauer auf unser Tor geschossen und schlug dort nicht unhaltbar zum 1-0 ein. Geschockt durch den Gegentreffer fand unsere Mannschaft nicht wirklich ins Spiel. Viele Bälle fanden keinen Adressaten oder wurden viel zu schnell wieder verloren. Somit war man fast nur mit der Verteidigung beschäftigt, da auch nach vorn sehr wenig gezeigt wurde. Nach einem erneuten Ballverlust in der 37. Minute spielten die Gastgeber schnell steil in die Spitze und der Baruther Stürmer netzte aus sehr stark abseitsverdächtiger Position zum 2-0 ein. Mit diesem Rückstand ging es zum Halbzeittee. Nun stellte unsere Mannschaft um und löste den 6er auf damit vorn mehr Druck erzeugt werden konnte. Diese Umstellung zeigte Wirkung, denn nun war man viel präsenter in des Gegners Hälfte. Leider versäumten wir es, uns mit Toren zu belohnen und wenn man vorn nicht trifft, wird man hinten bestraft. Denn nach einem Konter über die Baruther rechte Seite kam es zur Flanke und nach Stellungsfehler von Ronny netzten die Gastgeber zum dritten Mal ein.

img_20161119_143328_02Doch trotz des Rückstandes wollten wir uns nicht geschlagen geben. Auch dank der taktischen Umstellung kam es nach Foulspiel an Matze zum Pfiff und Elfer für die Ziegeleier Gäste. Den fälligen Strafstoß schoss Marco sicher ins rechte Eck. Doch da Matze ebenso schnell im Strafraum war wie der Schütze, musste Marco nochmal zum Punkt. Erneut entschied sich Marco für die rechte Ecke, doch leider zielte er diesmal zu genau und traf nur den Pfosten. So blieb es vorerst bei den drei Toren Vorsprung für Baruth. Doch in der 79.Minute setzte Paschi sich gut über außen durch und bediente Daniel in der Mitte. Dieser setzte sich trotz der Bedrängnis durch einen Verteidiger und dem eigentlich gut die kurze Ecke verkürzenden Torhüters durch und schob zum 3-1 Endstand ein.

Festzuhalten bleibt, dass trotz der erneuten Niederlage die Stimmung und Moral der Mannschaft stimmt. Man war sich einig, dass mit etwas mehr Routine und gemeinsamer Spielpraxis ein Spiel wie heute nicht verloren werden muss.

No Replies to "Ü35 nutzten Chancen nicht"