Da war noch etws Sand im Getriebe

Noch nicht ganz rund lief es heute für unsere D-Jungs. Sie konnten zwar schon in der 4. Minute in Führung gehen, mussten aber bis zurHalbzeitpause ihre ersten beiden Gegentore hinnehmen und ließen selbst aber auch gute Chancen aus.

Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang den Jungs zwar der Ausgleichstreffer, jedoch sorgten sie durch ein unglückliches Eigentor selbst für die erneute Führung des FSV Admira 1916. Da saß der Schock wahrscheinlich doch ganz schön tief, denn nun konnten die Gäste noch zweimal vollenden. So hieß es am Ende 2:5. Trotzdem besteht kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken.

Einen tollen Einstand zeigten unsere beiden Neulinge im Team – Max und Paul.

Folgende Spieler waren heute im Einsatz: Niklas, Lucas, Leon V., Leon D., Luca Paul, Lennart, Franz, Fynn, Willi, Max und Paul. Kopf hoch, Jungs und weiter kämpfen.

Mannschaftsfoto folgt!!!

 

No Replies to "Da war noch etws Sand im Getriebe"